Bauformen moderner Hörgeräte

Sie sind klein, unauffällig und gespickt mit hochwertiger Technik: moderne Hörgeräte! Als Kunde bei Hörstudio Becker sind und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand der Hörgerätetechnik.

Hörgeräte im Größenvergleich
Größenvergleich der Hörgeräte-Bauformen

Die Miniaturisierung in der Technikwelt ist auch bei den Hörgeräten angekommen.
Ein großer Makel der früheren Hörgeräte war die Größe und Auffälligkeit. Dazu kam auch noch häufig eine umständliche Handhabung mit einer begrenzten Leistungsfähigkeit.

Aber diese Zeiten sind vorbei: Heute wiegen Hörgeräte nur noch wenige Gramm, verfügen über eine einfache Bedienung und fallen beim Tragen fast nicht mehr auf.

Die Hersteller versuchen aber nicht nur möglichst viel Leistung in ihren Geräten unterzubringen. Sie haben auch die Möglichkeit entdeckt, durch eine große Modell- und Farbauswahl ein eigentlich medizinisches Hilfsmittel auch optisch attraktiv zu machen.

Besonders bei Hörgeräten für Kinder ist eine optische Individualisierung besonders nützlich. Denn was cool aussieht, wird auch wie selbstverständlich gern getragen.


An dieser Stelle haben wir ein Video von YouTube für Sie. Da bei einem direkten Aufruf dieses Videos Ihre IP-Adresse und möglicherweise weitere Daten an YouTube übertragen wird, benötigen wir zur Darstellung zunächst Ihr Einverständnis.

Um die Einstellung zu widerrufen, löschen Sie einfach die Cookies in Ihrem Browser.

Bauformen von Hörgeräten

Hörgeräte gibt es in drei verschiedenen Bauformen. Welche Bauform für Ihre Lebenssituation am Besten geeignet ist, finden wir gemeinsam bei einem persönlichen Beratungsgespräch bei uns im Hörstudio Becker heraus.

BTE-Hörgerate (Behind-The-Ear, Hinter-dem-Ohr)

Hinter-dem-Ohr Hörgerät Phonak
Bauform: Hinter dem Ohr

Das Hörgerät hinter dem Ohr ist die klassische Bauform. Es ist klein genug um übersehen zu werden, aber doch groß genug für einige technische Feinheiten.

Diese Bauform besteht aus zwei Teilen. Grundlage ist das eigentliche Hörgerät hinter dem Ohr. In dem kleinnen Gehäuse befindet sich die komplette Technik des Gerätes, bestehend aus Batterien, Mikrofonen, Audioprozessor und Lautsprecher.

Zur Übertragung des Tons wird das Ohrpasstück verwendet. Durch ein kleines Röhrchen ist das Ohrpasstück mit dem Gerät hinter dem Ohr verbunden. Durch dieses Röhrchen wird der verstärkte Ton vom Hörgerät direkt ins Ohr übertragen.
Durch farbliche Anpassungen an Haut- und Haarfarbe können die Geräte und das Ohrpasstück fast unsichtbar angebracht werden.

BTE-Mikro-Hörgeräte

Die Mikro-Hörgeräte werden ebenfalls hinter dem Ohr getragen. Sie verzichten allerdings auf das Ohrpassstück in der Ohrmuschel. Der Schall wird hier durch ein dünnes Röhrchen direkt in den Gehörgang übertragen.
Es muss aber nicht zwingend Ein Schallröhrchen sein. Je nach Modell wird der Schall auch durch ein Kabel an einen kleinen Lautsprecher übertragen.

In-Ear-Hörgeräte (Im-Ohr-Hörgeräte)

Im-Ohr Hörgerät
Bauform: Im-Ohr-Hörgerät

Wie der Name schon vermuten lässt, wird diese Bauform direkt im Ohr getragen. Sie finden Ihren Platz direkt in der Ohrmuschel. Die Anpassung dieser Bauform ist etwas aufwändiger als bei den BTE-Geräten.
Denn um ein für Ihr Ohr passgenaues Gerät zu fertigen, machen wir einen Abdruck vom inneren Ihres Ohres. Nach diesem Abdruck wird dann die Form des Hörgerätes genau hergestellt. Hier gibt es also, bis auf das technische Innenleben, kein Gerät das dem anderen gleicht.

Das ist auch interessant:

Was Hörgeräte alles können

Innenleben eines Hörgerätes

In erster Linie sollen Hörgeräte natürlich das Hören verbessern. Dazu ist jedoch mehr nötig, als nur den eingehenden Ton zu verstärken. Möchten Sie mehr über die Technik in den kleinen Geräten erfahren? Dann klicken Sie hier:

Hörgeräte pflegen

Innenleben eines Hörgerätes

Für eine lange Lebensdauer ist die richtige Pflege der Hörgeräte sehr wichtig. Das ist problemlos selbst zu erledigen.
Praktische Tipps und kleine Helferlein stellen wir Ihnen hier vor: