Hörmängel bei Kindern richtig erkennen

Schwerhörigkeit ist eher als eine Erscheinung des Alters bekannt. Doch auch bei Kindern ist ein Auftreten eines Hörverlustes keine Seltenheit. Hörverlust bei Kindern kann seit der Geburt vorhanden sein, aber auch erst später auftreten.

In welcher Art der Hörverlust auch auftritt, er fällt häufig bei Problemen in der sprachlichen Entwicklung des Kindes auf. Darum ist es wichtig, bei einem Verdacht auf Hörverlust, schnell zu handeln.
Aber wie stellt man einen Hörverlust zum Beispiel bei Säuglingen fest, die sich nicht selbst dazu äußern können?

Eltern sollten bei der Geburt ihres Kindes das angebotene Hörscreening unbedingt durchführen lassen. Der Test tut nicht weh und geht schnell - bringt aber wichtige Erkenntnisse.

Hörgeräteversorgung für Kinder
Hörgeräte für Kinder

Was tun bei Verdacht auf Hörverlust?

Haben Sie den Eindruck, dass Ihr Kind unter einem Hörverlust leidet, suchen Sie den Kinder- bzw. HNO-Arzt oder einen Pädakustiker auf. Nur geschulte Personen können den Hörverlust genau erkennen, zuordnen und eine ideale Hörgeräteversorung einleiten.

Und, ganz wichtig: Geraten Sie nicht in Panik!

Ein Hörverlust bedeutet nicht, dass Ihr Kind zwangsläufig in seiner Entwicklung beeinträchtigt wird. Um dies zu vermeiden, ist die rechtzeitige und kompetente Versorgung mit Hörgeräten aber sehr wichtig.

Welche Kosten entstehen für Kinder-Hörgeräte?

Hörhilfen für Kinder sind zuzahlungsfrei! Es entstehen Ihnen also keine Kosten für die Hörgeräteversorgung Ihres Kindes.
Mittlerweile bieten alle Hersteller von Hörgeräten auch Geräte für Kinder an. Diese gibt es natürlich auch in verschiedenen Designs und sind quasi gar nicht mehr als medizinisches Hilfsmittel erkennbar.